Psychologie für Pädagogen

Leitung Prof. Dr. Jens Möller

Herzlich willkommen auf den Seiten der Arbeitseinheit Psychologie für Pädagogen!

Was ist Psychologie für Pädagogen?
Die Pädagogische Psychologie befasst sich als empirische Wissenschaft mit Lern-, Lehr-, Erziehungs- und Sozialisationsprozessen. Sie gehört zu den klassischen Disziplinen der Angewandten Psychologie. Zugleich hat sie aktuell im Zusammenhang mit den internationalen Schulleistungsstudien (wie etwa PISA) noch an Bedeutung gewonnen. Wichtige Forschungsfelder sind beispielsweise Lehren und Lernen, Begabung, Beratung und Motivation.

Forschungsschwerpunkte
An der Abteilung Psychologie für Pädagogen in Kiel werden mehrere Forschungsprojekte durchgeführt, deren gemeinsame Klammer schulische und universitäre Lehr- und Lernprozesse sind (Forschung).

Schwerpunkte in der Lehre
Aufgabe der Abteilung ist es, Studierende der Lehrämter und des Hauptfachs Pädagogik mit Lehrveranstaltungen zu versorgen. Ein psychologischer Schwerpunkt der Ausbildung für Studierende des Lehramts ist die zweisemestrige Vorlesung "Einführung in die Pädagogische Psychologie für das Lehramt". Ziel ist es, in die theoretischen und methodischen Grundlagen der Psychologie und deren Implikationen für professionelles Arbeiten in der Schule einzuführen. Wie den Lehramtsstudierenden wird auch den Studierenden des Hauptfachs Pädagogik eine Palette weiterer Lehrveranstaltungen angeboten.

Anwendungs-/Berufsfeld
Bedingt durch die Aufgabe, Lehramtsstudierende und studierende der Pädagogik auszubilden, sind die Berufsfelder relativ gut definiert. Beide Berufsgruppen benötigen fundiertes Wissen, empirisches Rüstzeug, diagnostische Kompetenzen sowie Trainings- und Beratungskompetenz, um den Anforderungen des jeweiligen beruflichen Alltags begegnen zu können.